Die Reitanlage

Die Reitanlage des RFV Lahr-Reichenbach befindet sich inmitten der Natur am Fuß der ersten Schwarzwaldhügel im Schuttertal, am Rande eines Industriegebiets. Direkt von der Anlage aus können Ausritte in Wiesen und Wald unternommen werden. Es müssen dazu keine vielbefahrene Strassen überquert, noch lange Wege zurückgelegt werden, um mit dem Pferd in der Natur unterwegs zu sein.

 

Anlagennahe Koppeln und Boxen mit Paddocks unterstützen das Wohlbefindens der Pferde, die im Stall direkt neben der Reithalle eingestellt sind.

 

 

Neue Festlegung zur Anlagennutzung

 

Unten findet sich die neue Festlegung zur Anlagennutzung ab April 2014. Bitte beachten!

 

Reit- und Anlageordnung
des Reit und Fahrvereines Lahr-Reichenbach e.V


1. Die Reitanlage steht grundsätzlich den Reitern, die Anlagegebühr entrichten
zur Verfügung. Die Benutzer der Reitanlage müssen Mitglied im Reit- u.
Fahrverein Lahr-Reichenbach e.V sein. Bei Veranstaltungen des Vereines,
wie Tunieren,Lehrgängen usw. wird die Reitanlage für den allgemeinen
Reitbetrieb gesperrt. Dies wird frühzeitig durch einen Aushang bekannt
gegeben.


2. Das Tragen eines Reithelmes mit Dreipunktbefestigung ist für jeden Reiter,
während den Vereinsstunden Pflicht, da sonst der Reit- und Fahrverein Lahr-
Reichenbach e.V bei einem Unfall jeglichen Versicherungsschutz ablehnt.


3. Das Longieren 1 Pferdes ist gestattet, wenn nicht mehr als 2 Reiter in der
Reithalle oder 3 Reiter auf dem Außenreitplatz trainieren, und diese damit
einverstanden sind. Das Pferd darf nur mit korrekter Zäumung und
ausgebunden longiert werden. (NICHT am Stallhalfter!)


4. Vor Betreten und beim Verlassen der Reitbahn ist mit dem Ruf „Tür frei“ und
der Antwort „ Tür ist frei„ erst die Reitbahn zu betreten oder zu verlassen.


5. Ecken und Hufschlag sind während des Reitens frei zu halten.


6. Während den Reitstunden ist den Weisungen des/der Reitlehrers/rin Folge zu
leisten.


7. Wenn mehr als 1 Reiter die Halle/Außenplatz benützt, ist das Halten sowie
das Reiten im Schritt auf dem Hufschlag untersagt. Der Hufschlag ist immer
für die jeweils schnellere Gangart (Trab u. Galopp) freizuhalten. Aus
Sicherheitsgründen ist beim Abteilungsreiten immer genügend Abstand (mind.
eine Pferdelänge) zu halten.


8. Reiten auf der entgegengesezten Hand ist zulässig, wenn alle Reiter, die sich
in der Reitbahn befinden zustimmen. Reiter auf der rechten Hand müssen auf
den 2. Hufschlag ausweichen.


9. Das Benutzen der Hindernisse steht allen Reitern frei. Für Schäden an den
Hindernissen ( außerhalb der Vereinsstunden ) muss der Reiter oder
Pferdebsitzer aufkommen. Schäden sind sofort zu melden. Nach dem
Springen sind die Hindernisse wieder wegzuräumen.


10. Das Sauberhalten unserer Vereinsanlge sollte für jeden Benutzer eine
Selbstverständlichkeit sein: Hufschlag nach dem Reiten wieder richten
(einziehen), Pferdeäpfel in der Reithalle und auf dem Außenplatz entfernen ist
für jeden Reiter Pflicht. Die Reitanlage ist eine Vereinsanlage und gehört somit
ALLEN und jeder Verein sollte eine Gemeinschaft sein.


11. Die Reit und Anlagenordnung wurde von der Vorstandschaft des Reit- und
Fahrvereines Lahr-Reichenbach am 26.03.2014 beschlossen.


26.03.2014 - Die Vorstandschaft

 

Neue Reitanlagenordnung 2014.pdf
PDF-Dokument [212.5 KB]